Österreichische Nachwuchsmeisterschaft in Innsbruck auf Kunsteis / Ergebnisse

Massenstart - Gold an Elias Feichter, Moritz Müller, Hannah Müller

                         Silber an Leon Stadlhofer

                         Bronze Hannah Müller (allgemein!)

Vierkampf - Gold an Elias Feichter, Hannah Müller

                        Bronze an Leon Stadlhofer, Roman Regittnig

PS: Moritz Müller krank, Leon Stadlhofer in Führung liegend wegen technischen Fehler in einer von 4 Distanzen disqualifiziert, dennoch noch auf Rang drei!!!

Tessa Begemann bestritt ihr erstes Rennen auf Kunsteis, ebenso Vanessa Hackl und Valentina Stadlhofer. Marc Begemann steigert sich auf Rang Vier.

Der Mnv Weissensee gratuliert herzlichst - und bedankt sich bei dem erfolgreichen Trainerteam (Wilfried Steinbrucker und Wolfgang Wernitznig) 

8. Februar - Weissensee West ist freigegeben. Es gibt eine hervorragende Eislaufbahn!

Sonntag 28. Jänner - offene österreichische Marathon Meisterschaft über 42 km - Leaderboard

Damen / Meister: zum dritten mal in folge - Anna Lena Müller (MNV Weissensee)  2. Monika Sick (Lisc) 3. Hanna Müller (MNV Weissensee) PS: einmal mehr - unglaubliches Rennen von Anna Lena - eine Klasse für sich - mehr als Respekt  für die junge Hannah Müller (14 Jahre). Sie ist ein schweres Rennen - hauptsächslich alleine gelaufen. Gratuliere! Ihr erstes Preisgeld - mit 14! Wir verneigen uns vor den Damen.

Herren/Meister: Philemon Rainer (Fresach/Weissensee/Shorttreck öst. Nationalteam), 2. Platz Hans Unterberger (Titelverteidiger/Stockenboi/Weissensee), 3. Wolfgang Wernitzinig (Nötsch/Weissensee/Trainer Weissensee Nachwuchs Natureis) Ps: Emotionales Wochenende für die Familie Rainer - Udo Meister über "200" km / Sohn Philemon - Meister über 42 km, nach einem perfekten taktischen Rennen beider Akteure - wir gratulieren ganz herzlich (und das meinen wir so - wie wir es schreiben) - bitte geht feiern!!!

Profis / Damen: Anneke Peters, Danielle Bekkering, Imke Hermann

Herren: Niels Immerzeel, Engebert de Vegt, Sjors von der Meer

Damen International - Amateure / Linda Bouwens, Stefphanie Herpers, Birgit Lissenberg-Witte

Herren International - Amateure / Kurt Wuben, Casper Helling, Arnold Stam

Nachwuchsrennen 10 km: Elias Feichter, Leon Stadelhofer, Moritz Müller

                                               Vanessa Hackl, Waltentina Stadelhofer, Tessa Begeman

20 Jänner - heute Nacht erreichten wir 14 Grad Minus. Das Eis ist bestens vorbereitet. Wir haben eine ausgezeichnete 12,5 km Bahn. Wir starten gut gerüstet in die erste HolländerWoche und in die ÖsterreicherTage!

Natureislaufen am Weißensee


Hurra!! Die neue Kollektion für 2016/17 ist da!

Fotoshooting am Ronacherfels


ACHTUNG! Eislaufverleih gibt es bei Intersport Alpensport im Zentrum ... siehe Öffnungszeiten  www.alpensport.at


We proudly present...

Ein vielfältiges Angebot am Weissensee

Wer, was, wie, wo? Wir bieten euch eine kleine Hilfestellung für euren Ausflug zum Weissensee und haben aus diesem Grund viele nützliche Informationen rund ums Eislaufen zusammengestellt und in kompakter Form online gestellt! Viel Spaß beim Durchstöbern!

DIENSTLEISTUNGEN

Dienstleistungen

Eine Übersicht aller Dienstleister rund ums Eislaufen am Weissensee.

» Eisschuheverleih -verkauf
» Unterricht & Kurse
» Eismeister

mehr Infos

KULINARIK

Kulinarik

Eine Übersicht aller Cafés, Bars, Jausenstationen, Restaurants am Weissensee.

» Eisstandl´n
» Restaurant
» Café / Cafe

mehr Infos

UNTERKÜNFTE

Unterkunft

Eine Auflistung aller Unterkünfte am Weissensee für einen angenehmen Aufenthalt.

» Weissensee Info: LINK


mehr Infos


Ein Tag am Weissensee

Es ist noch früh am Morgen und beim Blick aus dem Fenster kündigt sich bereits ein Traumtag an. Keine Wolke ist am strahlend blauen Himmel zu sehen. Wir holen unsere Eisschuhe aus dem Keller, denn heute ist ein toller Ausflug an den Weissensee geplant.

Schon bei der Einfahrt zum Weissensee lockt der See mit seinem traumhaften Panorama. Die neuen Parkvorschriften sind uns geläufig, deswegen parken wir auf dem neu geschaffenen Parkplatz in Praditz vor der Einfahrt zum Campingplatz. Bis zur Eisfläche sind es dann nur ein paar Gehminuten und wir ziehen unsere Eisschuhe im Umziehhütt´l vor Ort an. Die Straßenschuhe könnten wir in einem dafür vorgesehenen Holzregal deponieren. Wir nehmen sie aber lieber mit, weil wir später noch essen gehen wollen.

Bevor es aber losgeht, genehmigen wir uns bei einer der vielen Jausenstationen um den See einen Kaffee. Höchst motiviert und aufgeweckt fahren wir anschließend mit den Eisschuhen bis zur Brücke nach Techendorf. Auf dem Weg hinauf begegnen uns Spaziergänger mit Hunden, Eishockeyspieler, Eisschnellläufer, Eltern mit Kindern, die sie auf Schlitten nachziehen und die eine oder andere Eisstockpartie. Das Natureis ist bestens präpariert und die mindestens 10 Meter breite Eisbahn bietet genügend Platz für alle Eislaufbegeisterten.

Spätestens jetzt macht sich mein zu enger Eisschuh bemerkbar und ich spüre eine Druckstelle, die hoffentlich noch nicht zur Blase geworden ist. Weil wir ja den restlichen Tag auch noch am Eis verbringen wollen, überlegen wir uns, vielleicht doch im Sportgeschäft an der Brücke vorbeizuschauen, um mir ein Pflaster zu besorgen.

Im Alpensport-Shop sehe ich dann die Eisschuhe mit langen Kufen, mit denen viele am Eis unterwegs waren. Entschlossen diese heute auszuprobieren, leihe ich mir ein Paar aus. Währendessen wir darauf warten, dass unsere eigenen Eisschuhe geschliffen werden, lasse ich mir von der freundlichen Dame im Verleih noch ein paar Tipps für die Klapshaats geben.

Für den kleinen Hunger zwischendurch holen wir uns dann beim Lebensmittelhandel nebenan noch etwas Süßes und weiter geht´s. Nach mehreren Runden auf dem Eis ist klar, dass ich jetzt mit meinen Klapshaats um einiges schneller bin und wir leihen uns noch ein Set aus, weil es einfach lustiger ist.

Zu Mittag knurrt der Magen und wir beschließen ein Restaurant aufzusuchen. Ein Schnitzel mit Salat und einen Germknödel mit Vanillesauce später schnappen wir uns wieder unsere Eisschuhe und genießen die restlichen Sonnenstunden am See. Bei unseren Runden um den See begegnen uns immer wieder Eisschnellläufergruppen, die offensichtlich für die bevorstehende 11-Städte-Tour trainieren.

Bevor wir zu unserem Auto zurückkehren, retournieren wir die geliehenen Klapshaats beim Eisschuhverleih. Für heute sind wir wirklich fleißig genug gewesen und wir beschließen den Naturparkbus zu nützen, der uns zum Parkplatz bringt. Mit dem Parkticket ist dieser dann sogar kostenlos.

Ein wunderschöner Tag geht zu Ende und wir bewundern auf der Heimfahrt noch den Sonnenuntergang über den Lienzer Dolomiten. Beim nächsten Mal bleiben wir vielleicht gleich über Nacht und gönnen uns dann ein Genießerfrühstück bei einer Unterkunft am See. Dieser Ausflugstipp kann gerne nachgeahmt und verbessert werden!

Österreichische Eisschnelllauf Meisterschaft über 42 km

Österreichische Eisschnelllauf Meisterschaft über 42 km -

Am Sonntag, den 28. Jänner 2018 fanden am Weißensee mit Beginn um 10.00 die Österreichischen Marathon...

...weiterlesen

Eisschnelllaufen - das BUCH!

.. hier lesen Sie alles über die Technik des Eisschnelllaufens, ein Buch von Erika und Balint Kutas. LINK
----------------------------------------------------------------

Wintersport Challenge

Wintersport Challenge - © www.eislaufen-weissensee.at

Hier gehts zur Postkarte

www.facebook.com/weissensee
www.weissensee.com
www.weissensee-naturpark.at
www.weissensee-kaernten.at
www.weissensee.nl
www.austrian-ice-racers.com/

Außerordentliches Mitglied des österreichischen Eislaufverbandes
Präsident Hans Spohn

Eislaufverein Weissensee
Obmann Stefan Lilg
Tel: +43 676 848836777

 

Administration - Werbeagentur as1
Alfred Santner
Tel: +43 650 3453249
e-Mail: info@as1.at
Web: www.as1.at

 

Wichtige Telefonnummern:
Arzt: +43 4713 2216
Rettung: 144
Eismeister: +43 664 304 6000


Mitglied des kärntner Eislaufverband
Präsident Otmar Braunecker